Stand:09/09/16

Betonschaden an über 100 Autos

UPDATE 8. September 2016:

Nachdem bereits 105 Autos betroffen sind kooperieren wir bzw. unser Anwalt mit der Rechtsschutzabteilung des ÖAMTC.

img_0561

So schauen die Autos aus, die im Zuge einer Baustelle an der Landesstraße massiv mit Beton verschmutzt wurden (Originalfoto).

Mittlerweile liegt uns bereits eine Liste von 105 beschädigten Autos vor!

Nach dem sich bis jetzt weder die Gemeinde Ramsau noch eine  sonstige Stelle offiziell um die Sache gekümmert hat haben wir uns  entschlossen, hier zu handeln

Wir sammeln alle Schadensmeldungen und leiten diese an einen Rechtsanwalt weiter, der von uns bezahlt wird.

Zuerst muss der Verursacher festgestellt werden, hier schieben sich angeblich die Beteiligten (Gemeinde, Straßnbauabteilung, ausführende  Firma Zöchling, und Subfirma)  gegenseitig den schwarzen Peter zu.  Sobald der Verursacher feststeht werden ihm alle Schadensmeldungen  übermittelt. Dann sollte es eine Begutachtung geben und der Schaden von  der zuständigen Versicherung repariert und/oder bezahlt werden.

Falls sie eine eigene KFZ-Rechtsschutzversicherung haben sollten  sie diese selbst einschalten und nach Genehmigung den Schaden  begutachten lassen und geltend machen. Auftraggeber für die Arbeiten  namens des EigentÃümers war die NÖ– Straßenbauabteilung 5 in St. Pölten. 

Wie gesagt: die Schäden werden von uns derzeit gesammelt. Dazu  lassen wir über einen Rechtsanwalt den Verursacher feststellen. Danach  werden die Schäden an den zuständigen Verursacher weitergeleitet.

DAZU BENÖTIGEN WIR:

Eine lesbare Kopie oder Scan des Zulassungsscheines des  beschädigten Fahrzeuges (für Fahrzeugdaten sowie Adressdaten des  Eigentümers) und eine Kontaktmöglichkeit (email-adresse und ev.  Handynummer)

Beides können sie über Betonschaden@gmx.at oder beim Postpartner in Ramsau übermitteln

Bitte um Verständnis dafür, dass der Kontakt mit dem von uns  beauftragten Rechtsanwalt GESAMMELT über uns erfolgen soll, ein  selbständiger Kontakt für jeden einzelnen Betroffenen ist aus  Organisations- und Kostengründen nicht möglich.

Sobald wir Neuigkeiten haben werden wir sie per Mail oder SMS informieren.

Nachtrag; wer eine Vollkasko-Versicherung hat sollte sich auch an diese wenden. Eine Vollkasko übernimmt die Sachadenskosten zumeist vorab und versucht dann selbst, vom Schädiger die Kosten einzutreiben.

Einen umfassenden Bericht dazu in den Bezirksblättern Lilienfeld

http://www.meinbezirk.at/lilienfeld/lokales/betonierte-autos-in-ramsau-d1824275.html

Auch in Kurier, Kronen-Zeitung und HEUTE wurde berichtet.

Bürgermeisterbrief unseres
Spitzenkandidaten STEFAN STEINACHER

Unser Programm

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Unsere Bilanz

Mutige Fragen

Unsere Geschichte

Unser Einigungsangebot an die ÖVP
wurde abgelehnt!

Nachrichten aus der Gemeinde

Kurioses rund um die Wahl

Wir haben Aufgedeckt!

BETONSCHADEN AN 100 AUTOS!

[Ramsau - NÖ] [Touristik] [Bürgerservice] [Amtstafel] [STEFAN] [BRIEF] [EINIGKEIT] [Kandidaten] [PROGRAMM] [Bilanz] [Geschichte] [Neuigkeiten] [Kurios] [Aufgedeckt] [MUTIG] [Beton-Autos] [Impressum]