Stand:09/09/16

Unser Einigungsangebot:

Wir haben bereits im Juni 2016, also lange vor der Neuwahl, ein Einigungsangebot an die ÖVP gemacht:

X) Gemeinsames Antreten ALLER Kandidaten auf einer gemeinsamen Liste mit einem gemeinsamen Stimmzettel

X) Die Kandidaten, die vom Wähler die meisten Vorzugsstimmen bekommen werden dann auch Gemeinderäte. Die Reihenfolge bestimmt die Anzahl der Vorzugsstimmen.

X) Am Stimmzettel sollten BEIDE Bürgermeisterkandidaten stehen, wer von beiden die meisten Stimmen erhält sollte Bürgermeister werden.

 

Leider wurde dieses Angebot von Frau Steinacher ABGELEHNT! Laut NÖN sogar Einstimmig abgelehnt!

Damit hat Frau Steinacher, aus welchen Gründen auch immer, eine große Chance auf Einigkeit im Gemeinderat verhindert.

Angebot Vereinigung mit Eingangsstempel der Gemeinde 900px

Ausschnitt NÖN vom 9. August 2016: Unser Angebot wurde einstimmig abgelehnt! Das wurde uns durch die NÖN mitgeteilt, eine Antwort von Frau Steinacher auf unser schriftliches Angebot haben wir nie erhalten!

Ablehnung Einigungsangebot NOEN1

Bürgermeisterbrief unseres
Spitzenkandidaten STEFAN STEINACHER

Unser Programm

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Unsere Bilanz

Mutige Fragen

Unsere Geschichte

Unser Einigungsangebot an die ÖVP
wurde abgelehnt!

Nachrichten aus der Gemeinde

Kurioses rund um die Wahl

Wir haben Aufgedeckt!

BETONSCHADEN AN 100 AUTOS!

[Ramsau - NÖ] [Touristik] [Bürgerservice] [Amtstafel] [STEFAN] [BRIEF] [EINIGKEIT] [Kandidaten] [PROGRAMM] [Bilanz] [Geschichte] [Neuigkeiten] [Kurios] [Aufgedeckt] [MUTIG] [Beton-Autos] [Impressum]