Stand:11/10/16

 

Neues aus unserer Gemeinde

Sie haben Neuigkeiten? Gute Fotos von Veranstaltungen?
Sie meinen, DAS wäre Interessant für www.ramsau.cc ?
Dann mailen sie einfach ihren Beitrag an Reicherstorfer@gmx.at
Er wird mit oder ohne Urhebervermerk hier veröffentlicht.

Aktuell: Kommentar zum Ergebnis der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 10. 10. 2016

Pressebericht zum Ausgang der Gemeinderatswahl in Ramsau (HEUTE.at)

Wahl 2016 Ergebnis HEUTE

Wie kam es zur mutwilligen Auflösung des Gemeinderates in Ramsau?

Mittlerweile ist bereits das Wochenmagazin PROFIL auf das ÖVP-Chaos in Ramsau aufmerksam geworden. © www.Profil.at

Die Kandidaten der ÖVP lehnen das Vereinigungsangebot ab. Genauso wie bereits 2015. Im Hintergrund von Gertraud Steinacher ziehen Reichel und Bezirksobmann Bader die Fäden. © www.NOEN.at

Die Liste STEFAN macht wieder, so wie schon vor der Wahl 2015, ein Angebot zur gemeinsamen Kandidatur

Bürgermeister Reichel tritt wegen der neuerlichen Scheinwohnsitzer-Affäre nicht mehr zur Wahl an. Er bleibt ÖVP-Obmann und schickt stattdessen die Gemeindeangestellte Gertraud Steinacher in die Wahl.

Bürgermeister Reichel versucht auch 2016, seine Verwandten aus Bischofstetten als Scheinwohnsitzer in die Wählerliste zu schmuggeln. © www.NOEN.at

Insgesamt 27 Personen fliegen auf. © www.HEUTE.at

Bürgermeister Reichel tritt doch nicht zurück sondern lässt seine sieben Gemeinderäte und zehn Ersatzgemeinderäte zurücktreten, damit er selbst noch einige Monate im Amt bleiben kann. © www.NOEN.at

Bürgermeister Reichel gibt bekannt, zurückzutreten © www.meinbezirk.at

Bürgermeister Raimund Reichel hat trotz absoluter Mehrheit (8 von 15 Gemeinderäten) Ramsau ins Chaos gestürzt. Er hätte JEDEN Beschluss des Gemeinderates mit eigener Mehrheit durchziehen können. Einzige Bedingung: er hätte sich dabei an die Gesetze halten müssen.
Die mehrfachen Versuche, Scheinwohnsitzer anzumelden, falsche Amtsurkunden und falsche Protokolle auszustellen sind  vor der Justiz gelandet. © www.NOEN.at Die Kriminalpolizei hat unter anderem massive Unstimmigkeiten am Gemeindeamt festgestellt.

Bürgermeister Raimund Reichel zeigt ende 2014 aus wahltaktischen Gründen zwei unbescholtene Ramsauer Gemeindebürger an. Die Anzeigen werden vom Landesverwaltungsgericht Niederösterreich zurückgewiesen und eingestellt.

Neuigkeiten von anno Dazumal:

Erfolg für die Bürgerlisten in Ramsau, schwere Verluste für ÖVP und SPÖ: Ergebnis der Gemeinderatswahl mit Kommentar

Die “Freie Bürgerliste Ramsau” tritt zur Gemeinderatswahl an
 

2. Ramsauer Entenrennen - Fernsehbericht aus NÖ Heute

 

Ab sofort ist der aktuelle (Hoch-)WASSERSTAND des Ramsaubaches in Echtzeit verfügbar
 

 Fotos vom Tanzkurs in Ramsau (©Jeannette und Andreas Kepler)
 

  •  

2006: Tanzkurs in Ramsau
1
15 Paare aus Ramsau und Umgebung schwangen im Rahmen der Aktion “Gesunde Gemeinde” das Tanzbein und machten gute Figur am glatten Parkett.  Die Tanzschule VÖLKER aus Krems  gestaltete den Kurs abwechslungs- und unterhaltungsreich.

Zwei Highlights bleiben besonders in Erinnerung: Der “Abschluss-Ball” im Gasthaus Kögler und der “Auffrischungsabend” im Gasthaus Gruber bei Rekordkälte. Fotos gibts hier (Foto © Jeannette und Andreas Kepler)

2005: Enten-Wettschwimmen im Ramsaubach
P8190079
Ein Spass für Groß und Klein war das erste “Ramsauer Duck-Race”, mit fast 1600 teils fantastisch “gestylten” Gummi-Enten am Start. Der ORF berichtete in “NÖ-Heute”. Die “nassen Verhältnisse” machten das Rennen schnell, den Siegern winkten tolle Preise.



Foto Claudia Lampl

“Vereinsfreundlichste Gemeinde 2005” für Ramsau

In Kooperation mit der NÖN führte das Service Freiwillige für Vereine im April eine große Begleitaktion für das Freiwilligenwesen in Niederösterreich durch. Gesucht wurde die "Vereinsfreundlichste Gemeinde" in jedem Bezirk. Dieser Schwerpunkt ist eine Säule der großen NÖN Vereinsaktivitäten 2005, bei welcher die Lieblingsvereine der Gemeindebürger gewählt werden konnten.
Die Gemeinde Ramsau hat ebenso wie 3 andere Gemeinden aus dem Bezirk Lilienfeld an diesem Wettbewerb teilgenommen, denn in Ramsau sind 18 Vereine vertreten, welche natürlich nicht alle finanziell unterstützt werden können, aber mit der Zurverfügungstellung von kommunaler Infrastruktur kann ebenfalls geholfen werden.
Am 13. Mai 2005 fand die Jurysitzung in St.Pölten statt und nun haben wir die Mitteilung erhalten, dass die Gemeinde Ramsau den Sieg für den Bezirk Lilienfeld erringen konnte.
Die Preisverleihung wird im Septe

(Hoch-)Wasserstände über Internet
Die vollautomatische Messanlage im Bereich Schafhauser bringt in Echtezeit den aktuellen Wasserstand zur NÖ Hydrologie und ist auch über das Internet jederzeit öffentlich abrufbar.

mber stattfinden, wobei Landeshauptmann  Dr. Erwin Pröll und Chefredakteur Harald Knabl die Preise überreichen werden.© Gemeinde Ramsau

Aktion Verein(t) gewinnt
Bei der Aktion "Verein(t) gewinnt" hat der Dorferneuerungsverein Ramsauer Zukunftsschmiede für ihre Aktivitäten 1150 Stimmen gesammelt und es geschafft beim Finale teilzunehmen.
Am 11. Juni werden die Helden der Vereine am Heldenberg, dem Ort der Landesausstellung (Bezirk Hollabrunn) im Beisein von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ausgezeichnet und haben auch die Chance auf einen der 150 tollen Vereinspreise.
© Gemeinde Ramsau

GesundeGemeinde32005: Gut besucht war die Auftakt Veranstaltung zur Aktion “Gesunde Gemeinde” im Gasthaus Kögler, zu der die Gemeinde und die Dorferneuerung geladen hatten. Frau Mag. Michaela Winter vom Gesundheitsforum Niederösterreich präsentierte die verschiedenen Möglichkeiten der Aktion. Anschließend wurden von den Teilnehmern verschiedene Vorschläge erarbeitet und gewertet. So soll u. a. ein Gesundheitstag, Kochkurse sowie eine “Aktion Abnehmen” gestartet werden..


Streichquartett.800x551032004: Großartiger Einsatz der Freiwilligen Helfer!

Bereits an die 1.000 freiwillige Helferstunden wurden von der “RZS” - Ramsauer Zukunftsschmiede unter Ernst Hofstetter, Bertl Mairhofer und Co. im Rahmen der Dorferneuerung bereits geleistet. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Ca. 600 Meter des Bachgeländers sind bereits fertig entrostet und lackiert. Nach der Winterpause soll im nächsten Jahr auch der Rest verschönert werden. Ramsau sagt DANKE!!!


Rochus.800x60002Eine gelungene Revitalisierung und ein fast vergessener Heiliger

Bei schönem Herbstwetter fand am 12. September die Einweihung der neuen Rochus-Kapelle beim Anwesen der Familie Gehrer im Fahrabach statt. Nach dem die alte Kapelle im Zuge des Straßenbaues weichen musste, wurde sie nunmehr an einem schönen Ort bei der Hofzufahrt von der Familie Gehrer neu errichtet. Pater Thomas nahm die Einweihung des prächtigen Denkmals vor, Ing. Kurt Bellak präsentierte eine umfangreiche Abhandlung über das Wirken des Hl. Rochus (früher Volksheiliger, als Pest- und Krankenheiler verehrt). Im Anschluss wurden die zahlreichen Besucher zu Speis und Trank geladen.

 


Die Gemeinde Ramsau hat eine eigene Homepage!

www.ramsau.cc ist die Domain, unter der ab jetzt Ramsau weltweit jederzeit erreichbar ist. Die Homepage ist ansprechend und übersichtlich gestaltet und bietet alle wichtigen Informationen zur Gemeinde. Die Seite ist in zwei Bereiche gegliedert:

  • Touristische Informationen für Gäste und Besucher
  • Bürgerservice für Ramsauerinnen und Ramsauer

Die Touristikseiten bieten Information zu Gaststätten und Beherbergung, Sport- und Freizeitmöglichkeiten.
Auf den Bürgerservice-Seiten finden sich z. B.  Informationen zum Gemeindeamt, Abfuhrtermine, Formulare, Neuigkeiten aus Ramsau, ein Veranstaltungskalender, Notrufe, der Amtshelfer, eine Chronik, Zahlen und Fakten, eine Liste der Vereine und Wirtschaftsbetriebe und viele nützliche Links. Es werden laufend Erweiterungen erfolgen

Kreiert wurde die Homepage von Bgm. Ferdinand Reicherstorfer eigenhändig und kostenlos als Jubiläumsgeschenk aus Anlass seines zehnjährigen Amtsjubiläums.

 


2004: Bürgermeister Ferdinand Reicherstorfer ist seit 10 jahren im Amt.

Bereits zehn Jahre ist es her, dass Ferdinand Reicherstorfer am 12. Februar 1994 zum Bürgermeister der Gemeinde Ramsau gewählt wurde. Am 17. Februar 1994 erfolgte die feierliche Angelobung durch den Bezirkshauptmann. Mit 27 Jahren beim Amtsantritt war Reicherstorfer für einige Zeit der damals jüngste Bürgermeister Österreichs.

nach oben

[Ramsau - NÖ] [Touristik] [Bürgerservice] [Gemeindeamt] [Neuigkeiten] [Notrufe] [Gemeinde-Daten] [Wirtschaft] [Vereine] [Kontakt Info] [Links] [Amtstafel] [STEFAN] [Impressum]